Feuerverbot im Wald und Waldesnähe (50 m)

Feuerverbot im Wald und Waldesnähe (50 m)

Im ganzen Kanton Uri ist ab sofort verboten:

Im Wald und in Waldesnähe (50 Meter) Feuer zu entfachen. Dies gilt auch für eingerichtete Feuerstellen und für selbst mitgebrachte Holz-/Kohle-Grills; Feuerwerk abzubrennen;
Höhenfeuer zu entfachen; Heissluftballone oder «Himmelslaternen» steigen zu lassen;
Brennende Raucherwaren oder Streichhölzer wegzuwerfen.
2. Gegen diese Verfügung kann innert 20 Tagen beim Regierungsrat des Kantons Uri Verwaltungsbeschwerde erhoben werden (Art. 44 der Verordnung vom 23. März 1994 über die Verwaltungsrechtspflege [VRPV; RB 2.2345]). Die Beschwerde hat einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten. Einer allfälligen Beschwerde wird die aufschiebende Wirkung entzogen.